Zahnzusatzversicherung

Zahnersatz

Wenn Sie eine Brücke, Krone, Zahnprothese oder ein Implantat benötigen, zahlt die gesetzliche Krankenversicherung hierfür nur einen geringen Teil.  Die Kosten für Zahnersatzbehandlungen können aber mehrere tausend Euro betragen. Deshalb bieten die privaten Kassen hierfür Zusatztarife an. Damit können Sie nahezu alle Restkosten absichern.

Die Kosten für solche Versicherungen beginnen ab ca. 7,00 € monatlich. Aber Vorsicht, hier sollten Sie  genau hinsehen, welche Leistungen  in welcher Höhe erstattet werden.  Ich helfe Ihnen, den Durchblick zu behalten und erkläre Ihnen genau, was gezahlt wird und wofür keine Leistungen vorgesehen sind.

 

Zahnbehandlungen

Für manche Zahnbehandlungen sehen die gesetzlichen Kassen keine Leistungen oder nur sehr geringe Leistungen vor. So können zum Beispiel Wurzelbehandlungen und zahnerhaltende Maßnahmen sehr kostspielig für den Patienten werden.  Die Tarife der privaten Krankenversicherung sehen für diese und andere Behandlungen Leistungen vor. Welcher Tarif für Sie sinnvoll ist, klären wir in einem Gespräch.

 

Zahnspangen/kieferorthopädische Behandlung

Schiefe Zähne sehen nicht nur unschön aus, sie können auch gesundheitliche Probleme verursachen. Daher benötigen in Deutschland fast 50% aller Kinder eine Zahnspange. Da nicht jede Zahnfehlstellung gleich schwer wiegt, hat man die Zahnfehlstellungen in verschiedene Schweregrade (KIG 1-KIG5) eingeteilt. KIG 1-2 bezeichnen geringe bis mäßig ausgeprägte Zahnfehlstellungen und werden von der Kasse nicht bezahlt. Für KIG3  bis 5 zahlt die Kasse zunächst 80%. Bei erfolgreichem Abschluss der Behandlung wird der Rest nachgezahlt. Bricht das Kind die Behandlung ab, müssen die Restkosten von den Eltern gezahlt werden.

Einige private Versicherungen bieten auch Leistungen für KIG I und 2 an. Zusammen mit weiteren Leistungen wie etwa für Fissurenversiegelung, professionelle Zahnreinigung, Speicheltests u.v.m. bieten sie attraktive Tarife für wenig Geld.


powered by waizmanntabelle.de